Psychotherapie

Psychotherapie

Unter Psychotherapie versteht man die Behandlung von psychischen und körperlichen (psychosomatischen) Störungen durch den gezielten Einsatz von psychologischen Techniken. Neben den sog. tiefenpsychologisch orientierten Behandlungen ist die Verhaltenstherapie ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, dessen Kosten auch von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird.

 


Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapie ist hilfreich bei Depressionen, Angst- und Panikstörungen, bei mangelndem Selbstvertrauen, Beziehungsproblemen, starken Belastungen und psychosomatischen Erkrankungen (körperliche Erkrankungen mit psychischem Ursprung). Sie wird auch im Rahmen der Tinnitus-Therapie angewandt.
 
 

Ziel der Verhaltenstherapie

Ziel der Therapie ist es, gemeinsam mit dem Klienten zu neuen Einstellungen, Gedanken und Bewertungen der Problemsituationen zu kommen und ein neues Verhalten zu erarbeiten. Hierdurch wird nicht nur der aktuelle Stress abgebaut, sondern auch langfristig eine höhere Lebensqualität erreicht.

Schwerpunkt der Verhaltenstherapie

Der Schwerpunkt der Verhaltenstherapie liegt in dem Erkennen der aktuellen Verhaltensweisen und den zugrunde liegenden Denkmustern. In den Einzeltherapiestunden werden die individuellen Probleme definiert und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Im Rahmen von „Hausaufgaben“ werden die neuen Verhaltensmuster geübt. So lernt der Klient „Hilfe zur Selbsthilfe“.

 

Frau Dr. P. Beyer-Niesen ist von der Ärztekammer Hamburg für die fachgebundene Psychotherapie zugelassen

Comments are closed !